Nano Lexikon

Nanotechnologie
Mit Nanotechnologie (griech. νάννος [nános] = Zwerg) wird heute populärwissenschaftlich die Forschung in der Clusterphysik und Oberflächenphysik, der Halbleiterphysik, in Gebieten der Chemie und bisher noch im sehr begrenzten Rahmen in Teilbereichen des Maschinenbaus bezeichnet. Dieser populärwissenschaftliche Sammelbegriff gründet auf der allen Nano-Forschungsgebieten gleichen Größenordnung vom Einzelatom bis zu einer Strukturgröße von 100 Nanometern (nm).
Wikpedia | Nanotechnologie Link Icon


Nanobeschichtung
Nanobeschichtung bezeichnet das Aufbringen von Nanostrukturen auf Oberflächen. Diese Oberflächen werden dadurch superhydrophob und damit wasserabweisend. Dies erlaubt eine leichte Reinigung. Es gibt auch Spray-Beschichtungen, die solche Nano-Strukturen ausbilden. Werden diese Beschichtungen auf bereits entsprechend mikrostrukturierte Oberflächen aufgebracht, kann ein Lotuseffekt erzielt werden. Derartig behandelte Flächen weisen auch Fette, Öle und Säuren ab und sind chemisch beständig (z.B. gegenüber Lösungsmitteln).
Wikpedia | Nanobeschichtung Link Icon


Neuheiten für Nanotechnik
Wissenschaftler des an der Universität Potsdam angesiedelte Zentrums für innovative Funktionsmaterialien CIMAT (Centre of Innovative Materials for Advanced Technologies) stellen derzeit neue Produkte sowie das komplexe Forschungs- und Entwicklungspotenzial auf der Fachmesse Materialica in München vor. Das CIMAT entwickelt neue
PNN Online | Neuheiten für Nanotechnik Link Icon